Leiter IT-Security, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Jörg Hartmann, geboren 1982 in Worms, war in der Zeit von 2004 bis 2007 bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. als Systemadministrator tätig. Im Jahr 2008 hat er die Stelle des Bereichsleiters IT im Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar übernommen und führte diesen im Jahr 2014 zum ISO27001 Zertifikat auf Basis des IT-Grundschutzes. Ab dem Jahr 2015 hat er mit der Restrukturierung der Security-Services und der Neukonzeptionierung des Firmen-MPLS begonnen. Diese Projekt Endete 2018 und ging nahtlos über in die Entwicklung und Einführung der 2Faktor-Authentifzierung und eines Secure Access Hubs, mit dem Ziel exponierte Services abzusichern.

Jörg Hartmann

Vortrag

Einführung einer 2Faktor-Authentifizierung mit Hilfe eines Secure Access Hubs in der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wollte seinen 25.000 Mitarbeitern und 35.000 ehrenamtlichen Helfern ein sicheres Portal für Outlook Web Access und zusätzliche Anwendungen wie. z.B. Online-Dienstpläne zur Verfügung stellen. Alle Anwendungen sollten umfassend geschützt werden und nur über eine Zweifaktorauthentifizierung erreichbar sein. Der Zugriff sollte benutzerfreundlich sein, die Sicherheitsanforderungen erfüllen aber auch Kosteneffizient sein. Durch Einführungen eines vorgelagerten Secure Access Hubs konnten alle Anforderungen erfüllt werden und auch sichergestellt werden, dass auch zukünftige Anwendungen einfach in das Portal eingebunden werden können.  Zukünftig soll die 2FA auch für interne privilegierte Konten innerhalb des Unternehmensnetzwerks verwendet werden.

Zurück zum Programm

News

Zusage von Dr.-Ing. habil. Horst Zuse

Professor Dr.-Ing. habil. Horst Zuse wird am Dienstag, 17.03.2020, einen Impulsvortrag halten.

Kontrollierter Zugang zu sensiblen Daten

Systemadministratoren schaffen mit ihren privilegierten Accounts ein hohes Risikopotential, weil sie durch ihre uneingeschränkten Berechtigungen Zugriff auf alle Unternehmensdaten haben. Sorgfältige Überlegungen wie „wer benötigt wirklich einen privilegierten Zugang ins Unternehmensnetzwerk?“ und „wie werden diese Accounts sicher verwaltet?“ zahlen sich früher oder später aus. 

>> Zum Fachbeitrag auf it-daily.net

Digitale Identitäten - Prognosen für 2020

Digitale Identitäten für Menschen und Maschinen werden die nächsten Jahre prägen. Darrell Long von One Identity weist in seiner Prognose auf die Zusammenhänge zwischen Robotik-Prozessautomatisierung, Cloud, Compliance, Datendiebstahl,  Künstliche Intelligenz und das Identity & Access Management hin.

>> Zum Fachbeitrag auf it-daily.net