RS - IT Risk und Security, Generali Deutschland Informatik Services GmbH

Vortrag:

Eine praktische Umsetzung von ABAC in einer deutschen Versicherungsgesellschaft 

Bei dem ABAC-Modell (Attribute Based Access Control) handelt es sich um eine Weiterentwicklung des RBAC-Modells (Role Based Access Model). Hier  werden die Berechtigungen aufgrund von Attributen dynamisch vergeben. Dabei spielt die Identität des Benutzers eine untergeordnete Rolle, die entscheidende Frage ist, ob der Benutzer zugriffsberechtigt ist oder nicht. Dabei werden die Berechtigungen zwischen dem Benutzer und den Objekten nicht statisch definiert, sondern ihre dynamischen Eigenschaften oder Attribute werden als Grundlage zur Autorisierung genutzt. Dabei kann es sich um solche Eigenschaften wie die Position des Benutzers im Unternehmen handeln oder bei Kunden die Lieferanschrift, das Alter oder auch der aktuelle Standort. Dieser Vortrag zeigt

  • Anwendungsfälle
  • Vorteile
  • Erkenntnisse
  • Ausblick 

Zurück zum Programm

News

IAM CONNECT 2019

Die nächste IAM CONNECT findet vom 18.-20.03.2019 in Berlin, wieder im Hotel Marriott Potsdamer Platz, statt. 

An den ersten beiden Tagen gibt es Vorträge von Anwendern, Diskussionsrunden, Speed Demo Sessions und eine Fachausstellung. Am Mittwoch stehen Workshops auf dem Programm.

IAM CONNECT 2018: IAM als Basis für digitale Transformation

Identity und Access-Management (IAM), lange Zeit in Business-Kreisen als ein Projekt von Organisations- und IT-Freaks mit wenig Charme, hohen Kosten und geringen Fertigstellungsaussichten („Modell BER“) wahrgenommen, hat sich zu einer unverzichtbaren Basis für die digitale Transformation und neue Geschäftsmodelle gemausert.

Weiterlesen ...

Suchen & Finden: Role Mining in der Versicherungsbranche

Claudia Miltenberger, Leitung Betriebs- und Organisationstechnik, Versicherungskammer, spricht über das Role Mining in der Versicherungsbranche.

Weiterlesen ...