it management


Ziele der Veranstaltung

Im Vordergrund der IAM CONNECT steht der offene Erfahrungsaustausch von IAM-Verantworlichen. Gleichzeitig diskutieren wir die Frage „Wo geht die Reise hin?“

18.-19.03.2019: Konferenz
Auch in 2019 gibt es wieder Vorträge von Anwendern, Diskussionsrunden, Speed Demo Sessions und eine Fachausstellung

20.03.2018: Workshops 

>>Download der Programmbroschüre (PDF)

  • Montag

    Montag, 18.03.2019

    Vorträge, Erfahrungsaustausch
    und Demo-Sessions

      Moderation: 
    Peter Weierich, IPG Deutschland
    Ulrich Parthier, Herausgeber it security   
    08:30 
    Registrierung 
    10:00
    Begrüßung

    Innovationspotential von IAM

    10:10
    Dr. Manfred PaeschkeSicheres Identitätsmanagementsystem (FIDES) 

    Wir präsentieren ein innovatives Identitäts-Managementsystem, in dem allein der Nutzer bestimmt, was mit seinen Daten passiert. Kern des Identitäts- und Rechtemanagementsystems FIDES sind sogenannte ID-Chains. 

    >> mehr

    Dr. Manfred Paeschke, Chief Visionary Officer, Bundesdruckerei GmbH

    10:50
    Milad FatemiyehIAM mit integriertem Rollen- und Asset Management
    • Berechtigungsobjekte als übergeordnetes Element: Verbindung von Aufgaben und Berechtigungen

    • Rollenmodell mit Berechtigungsobjekten: Hohe Flexibilität durch obligatorische und optionale Objekte

    • Integration des Asset-Managements in die Eintritt- Änderungs- und Austrittsprozesse: Assets als Teil der Identität

    • Bedarfsanforderung als separater Prozess: Nachvollziehbarkeit bis zum Bestellprozess

    Milad Fatemiyeh, Projektleitung Organisation, EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

    11:30
     Kaffeepause
    12:00
    Kurze Vorstellung der Workshops am Mittwoch
    12:10
    Malte KrüßMigration One Identity 6 auf 8
    • Analyse, Vorbereitung und Zeitplan
    • Neues UI-/UX-Design
    • Agiles arbeiten und die Migration
    • GoLive des neues Systems
    • Eindrücke und Voraussetzungen

    Volker Klemm (links) und Malte Krüß, Otto Group

    12:45
    Mittagessen
    14:00
    Speed Demo Sessions 

    Siebenminütige Demos aktueller Business Cases

    >> mehr
    15:30
    Kaffeepause
    16:00
    Dieter FrommVom Enduser erfunden: Das neue Frontend des Union Access Management

    In einem interdisziplinären Team wurde das Enduser-Frontend des IdM Systems der Union Investment ganz neu gestaltet: Eine Usability Expertin entwarf auf der Basis von Workshop mit den Endusern eine neue Benutzerführung, die dann umgesetzt wurde. Das Frontend selbst kommuniziert jetzt nur noch über Webservices mit dem One Identity Backend.

    Dieter Fromm, Projektleiter, Union IT Services GmbH

    16:30
    Einführung eines IAM in 20 Tagen bei der Krankenkasse IKK classic
    • ca. 9.000 User
    • Migration von AD-Domänen
    • Defintion von Basisrollen 
    • Self Services für User
    • Umsetzung mit bi-Cube IAM

    >> mehr

    Stefan Schellberg, Chief Digital Officer -CDO-
    Leiter Unternehmensbereich IT & Infrastruktur bei der IKK classic

    17:00
    Die Zukunft des IAM
    Diskussion mit Vertretern aus Anwender-Unternehmen

    IAM birgt ein ungeheures Potential für die digitale Umgestaltung der Geschäftswelt. Welche Entwicklungen zeichnen sich ab? Entwickelt sich ein IAM in Richtung eines universellen Prozess-Roboters oder bleibt es als IAM-Kern bestehen und baut Interconnectivity zu anderen Service-Systemen auf?

    ab 19:30
    Erfahrungsaustausch in Kleingruppen beim Abendessen im solar
     
    Ende des 1. Konferenztages
  • Dienstag

    Dienstag, 19.03.2019

    Vorträge und Erfahrungsaustausch

      Moderation: 
    Peter Weierich, IPG Deutschland
    Ulrich Parthier, Herausgeber it security   
    08:00
    Registrierung
    IAM im Gesundheitswesen
    09:00
    Michael GeisserIAM ganzheitlich: Die Herausforderungen einer Spitalgruppe
    • Eintritt und Austritt von Mitarbeitenden wurde sehr schnell automatisiert 
    • Viele Prozesse konnten standardisiert werden
    • Heute können 69 % aller Berechtigungen über rund 900 Rollen vergeben werden
    >>mehr

    Michael Geisser, Spital Thurgau AG

    09:30
    Rainer HugVorreiter Schweiz: Das Elektronische Patientendossier (EPD)
    • IAM Technologien für das EPD
    • Erste Erfahrungen aus den Kantonen Genf und Basel
    • Ausblick
    >> mehr

    Rainer Hug, IAM Consultant, IPG Group

    10:00
    Guido GerkenEinführung einer Identity Management Lösung im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 
    • Einführung von Microfocus Identity Manager (vormals NetIQ)
    • Über 11.000 Mitarbeiter
    • Besondere Herausforderungen 
    • Endbenutzer-Self-Service
    • Versionsaktualisierung 
    >> mehr

    Guido Gerken, Leiter Systembetrieb, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    10:30
     Kaffeepause
    11:00
    Martin KaiserDigitale Transformation durch Digital Identity 
    • Internet der Dinge (IoT) für die Bereiche Home-Automation und Smart Home
    • Dauerhafte Kundenbeziehungen mit Endverbrauchern 
    • Customer Access and Identity Management (CIAM) von Janrain 
    • Bereitstellung benutzerfreundlicher Self-Service-Portale
    • DSGVO-konforme Verwaltung von Nutzerkonten
    >> mehr

    Martin Kaiser, Leiter des Dienstleistungsbereichs der Hager Group

    11:30
    Peter WillPrivilegierte Accounts mit IdM-Bordmitteln managen
    • Notwendigkeit von privilegierten Rechten…
    • Lösungen „out of the Box“ versus Nutzung der One Identity Manager Möglichkeiten
    • Lösungsansatz des BfJ und der Sinn dahinter
    >> mehr

    Peter Will, Bundesamt für Justiz, Team Daten- und Berechtigungsmanagement

    12:00
    Kampf dem Mangel an IAM-Experten 
    Erfahrungsaustausch und Diskussion mit Vertretern aus Anwender-Unternehmen

    Einerseits gibt es keine strukturierte Ausbildung und keine Studiengänge für IAM. Andrerseits werden hunderte von IAM-Experten händeringend gesucht. Was ist zu tun?

    12:30
    Mittagessen
    13:30
    Thema folgt
    14:00
    Dominik SchönwetterSchrittweise ein erfolgreiches rollenbasiertes IAM in einem compliance-getriebenen Unternehmen etablieren
    • Notwendige organisatorische Änderungen 
    • Unternehmensweit gültiges Rollenkonzept
    • Compliance- und SoD-Kontrollen
    • Rezertifizierungen aller Mitarbeiter

    >>mehr

    Dominik Schönwetter, Head of Accounting Solutions & Applications, Head of A1 User Access (SAP) Austria & Macedonia, A1 Telekom Austria AG

    14:30
    Identity Management mit Migrationshintergrund

    Erfahrungsaustausch und Diskussion mit Vertretern aus Anwender-Unternehmen
    15:00
    Kaffeepause
    15:30
    Identity-Management für Kunden der Generali im Kontext wachsender Digitalisierung
    • Warum ist der Einsatz eines IAM-Tools für Kunden zwingend geworden
    • Warum ging dies mit bereits vorhandenen Tools nicht so gut
    • Was sprach für Nevis als Tool
    • Wie erfolgte die Integration / Implementierung des Tools

    Conrad Duden, IT-Risk & Security, Generali Deutschland Informatik Services GmbH 

    16:00
    Peter Weierich
    Der ROI ist tot – alternative Kennzahlen des Erfolgs von IAM Programmen

    >> mehr 

    Peter Weierich, Managing Director Germany der IPG GmbH Deutschland

    16:30
    Schlussrunde
     17:00
    Ende des 2. Konferenztages

     

  • Mittwoch

    Mittwoch, 20.03.2019

    Workshops

     

    Moderation: 
    Peter Weierich, IPG Deutschland
    Ulrich Parthier, Herausgeber it security   

    08:00 
    Registrierung 
    09:00 - 10:30
    Ralf SchultenWorkshop 1
    DSGVO - Fazit nach 10 Monaten
    >> mehr

    Ralf Schulten, Rechtsanwalt, avocado rechtsanwälte

    10:30 - 10:45
    Kaffeepause
    10:45 - 12:15
    Karsten Müller-CorbachWorkshop 2
    IAM & API-Sicherheit

    >> mehr

    Karsten Müller-Corbach, CISSP, Ping Identity Regional Solutions Architect  

    12:15 - 12:30
    Kaffeepause
    12:30 - 14:00
    Dennis WeyelWorkshop 3
    Privileged Access Management als Erweiterung des IAM  
    >> mehr 

    Dennis Weyel, Senior Technology Consultant, BeyondTrust

    14:00
    Ende des Workshop-Tage